drama plus minus eyecandy

Beiträge mit Schlagwort ‘2004’

… mehr zu PHOENIX (Abschluss)

Phönix, der Vogel, der verbrennt und neu aus seiner eigenen Asche emporsteigt. Ohne Zweifel steht in diesem Drama der Vogel als Sinnbild für die Liebe. Und wenn man die ehemaligen Turteltauben Ji Eun und Sae Hoon sieht, scheint von der Liebe wirklich nur noch ein Häufchen Asche übrig …

Hier geht’s weiter!

Advertisements

… mehr zu PHOENIX (Einstieg)

Es ist manchmal merkwürdig ein älteres Drama zu schauen, meist merkt man ihm doch an aus welcher Zeit es stammt und manchmal haben die Dramen, die man später schaut für ein solches Drama „verdorben“.

Aber dieses Drama stand schon immer auf meiner ungeschriebenen „Liste“ und ich wollte Lee Seo Jin, nach seinen neueren Dramen, WONDERFUL DAYS und MARRIAGE CONTRACT mal in einer anderen Rolle sehen als einem Mafia-Boss LOVERS, einem Vampir FREEZE oder gar einem der für Recht und Ordnung sorgt in DAMO.  Für die Schauspielerin Lee Eun Joo war es die letzte TV-Rolle, denn sie beging einige Monate später Selbstmord. Schade, so sie gerade für dieses Drama ausgezeichnet wurde und Einschaltquoten zwischen 25 und 30 Prozent erreicht wurden.

Weiterlesen!

PHOENIX

Unverhofft kommt oft, da ich momentan ein „kleines“ technisches Problem habe bin ich bei einem alten Drama gelandet. Über 10 Jahre, da kann man schon von alt sprechen …

Ich wollte es schon immer mal sehen und nun ist es also so weit.

Lee Eun Joo ist eine der Schauspielerinnen, die Selbstmord begangen haben, so was stimmt mich immer nachdenklich und traurig. Gerade in Südkorea ist der Druck auf die Menschen, die Erwartungshaltung von außen und innen so hoch, dass dieser Weg viel zu oft gewählt wird.

Start: 05.04.2004

*

Kurzinfo hier!

WHAT HAPPENED IN BALI

WHAT HAPPENED IN BALI, was hast du damals nur mit mir gemacht?

Es hat mich fast kirre gemacht, das Ende, das ich es glatt nochmal gesehen habe. Es ist kein einfaches Drama auch wenn es ordentlich was auf die Augen gibt, bei der Besetzung. Aber es ist und bleibt nicht jedermanns Sache. Mit Vorsicht zu genießen, aber selbst mit der Warnung bin ich damals „offenen“ Auges eingestiegen. Jo In Sung und So Ji Sub in einem Drama, mein Verderben und dabei waren sie hier noch lange nicht so gut, wie heute …  😉

Start: 03.01.2004

*

Kurzinfo hier!

LOVERS IN PARIS

Gestern habe ich das „Karteikärtchen“ für LOVERS veröffentlicht und heute ist es LOVERS IN PARIS, ja ich habe mir etwas dabei gedacht. Ich hatte 3 Tage zu füllen und dachte an die lieben Liebenden, allerdings ist mir erst später aufgefallen, dass dies hier auch ein Kim Jung Eun Drama ist. Damals war sie so oft auf der Mattscheibe zu sehen, dass es fast unmöglich schien an ihr vorbei zu kommen. In den letzten Jahren hat sie sich etwas rarer gemacht und vielleicht nicht bei den Puplikumsrennern mitgespielt.

Eigentlich ist dieses Drama der Beginn der Lovers-Triologie, dann kam LOVERS IN PRAGUE und danach erst LOVERS. Aber keines der Dramen hat etwas mit der Handlung der anderen gemein.

Start: 12.06.2004

*

Kurzinfo hier!

FULL HOUSE

Fast genau 10 Jahre ist es her, dass dieses Drama ausgestrahlt wurde. Es ist durchaus ein Drama an dem sich die Geister scheiden, ein Grenzfall zwischen modischen Attacken aufs Auge und schreiendem Gezeter auf die Ohren. Still war das Drama wirklich nicht. Dennoch kommt man irgendwie nicht an ihm vorbei will man das Einmaleins des koreanischen Dramas beherrschen. Ganz ohne Reiz ist es ja auch nicht, aber gute Nerven braucht man schon hin und da.

Start: 14.07.2004

*

Kurzinfo hier!

… mehr zu PRIDE

Immer, wenn ich nach einer Empfehlung für ein J-Drama gefragt werde, fällt mir Pride als erstes ein. Warum?

Nun, der Titel für mich des Japanischen sehr unmächtig, ein kompakter englischer Titel einfach zu merken, okay, wenn mich der Rest der Geschichte nicht interessiert hätte wäre wohl auch in meinem Hirn, jeder noch so griffige Titel in Vergessenheit geraten, aber da ist ja auch noch Kimura Takuya und der Soundtrack von Queen. Herz was willst du mehr? weiterlesen…

PRIDE

*

Fuji TV
Episoden 11
Ausstrahlungsjahr: 2004

Satonaka Halu – Kimura Takuya

Takeuchi Yuko –  Murase Aki

Regie – Hirai Hideki, Nakae Isamu, Sawada Kensaku

Drehbuch – Nojima Shinji

Romanze, Eishockey, Drama

*

Für Halu ist die Liebe ein größeres Spiel als Eishockey. Eishockey ist seine wahre Berufung und mit dem anderen Geschlecht hat man eben Spaß, solange es funktioniert.

Aki dagegen nimmt die Liebe sehr ernst, seit Jahren wartet sie auf ihren Freund der im Ausland Architektur studiert. Auch wenn sie seit seiner Abreise nichts mehr von ihm gehört hat wartet sie dennoch auf ihn. Und was Eishockey angeht, so findet sie es ziemlich brutal.

Als Akis Freundinnen beschliessen, das es endlich Zeit wird für Aki etwas Spaß zu haben gehen sie alle zusammen zu einem Eishockeyspiel und im Anschluss auf die Siegesfeier der Mannschaft. Aki schleicht sich davon und trifft auf einen verspäteten Halu …

*

Schlagwörter-Wolke