drama plus minus eyecandy

Ich weiß nicht wie glücklich ihr mit der Namenswahl eurer Eltern seid. Ich hatte das ähnliche „Glück“ wie Hae Young im Drama, meinen Vornamen gab es vom Kindergarten bis zur mittleren Reife in mindestens drei- bis fünffacher Ausführung, immerhin war mein Nachname seltener … Was nicht nur schön war, denn oft wurde ich mit Nachnamen gerufen und selten endete es in einer „Verniedlichung“, wie bei anderen die kürzere Nachnamen hatten.

Im Unterricht, vor allem in Fächern in denen ich weniger Talent besaß, war es besonders ungünstig, wenn man hintereinander saß und man ins Rätseln kam, welche von uns gerade vom Lehrer aufgerufen wurde. Und ja, immer waren es die anderen, die besser, schöner, sportlicher waren …

Aber am Schlimmsten war für mich immer die Antwort meines Vaters auf meine Frage, warum es ausgerechnet dieser Vorname sein musste: „Er ist doch schön.“

Was soll ich sagen, weil dieser Name in meiner Kindheit von so vielen benutzt wurde, wird er heute als“altmodisch“ bezeichnet und nur noch sehr selten verwendet.

Ungefähr ein Jahr ist vergangen seit ANOTHER OH HAE YOUNG ausgestrahlt wurde, so lange schon ist dieses Drama auf meiner „Liste“. Den richtigen Zeitpunkt für ein Drama zu finden ist nicht immer einfach und manchmal hat man schlicht keine Lust. In letzter Zeit ertappe ich mich dabei meine Sehgewohnheiten zu ändern, früher habe ich viel mehr Dramen „live“ gesehen, aber im Augenblick ist es meist nur ein aktuelles Drama. Andere Dramen schaue ich „am Stück“, oder eben so viele Folgen, wie der Alltag hergibt, manchmal eine oder keine Folge am Tag, manchmal mehr. Zwischendurch, wenn ich mal Pause von allem anderen mache und die Füße hoch lege. Und ich beginne dieses „Arrangement“ zu genießen, jetzt gilt es nur noch meine Schreibgewohnheiten anzugleichen.

 

Bevor ich über die Geschichte zu schreiben anfange, erst mal die Besetzung, die ist einfach nur unglaublich für mich, weil es ein Drama ist bei dem ich wirklich schon von jedem (Haupt- und Nebenfiguren) etwas gesehen habe …  Also, mindestens eine Produktion.

  • Eric (Park Do Kyung, männliche Hauptrolle) – DISCOVERY OF LOVE/ QUE SERA , SERA / PHOENIX …
  • Seo Hyun Jin (Oh Hae Young, weibliche Hauptrolle) – ROMANTIC DOCTOR, TEACHER KIM / HWANG JIN YI
  • Jun Hye Bin (Oh Hae Young, weibliche Hauptrolle) – GUNMAN IN JOSEON / MY LOVE BY MY SIDE / WITCH AMUSEMENT
  • Ye Ji Won (Schwester von Do Kyung) – PRODUCERS / OLD MISS DIARY
  • Kim Ji Suk (Do Kyungs bester Freund) – ANGEL EYES / I NEED ROMANCE 2 / PERSONAL TASTE …
  • Huh Jung Min (Do Kyungs kleiner Bruder) – MARRIAGE NOT DATING / MR. GOODBYE / SHE IS NINETEEN
  • Nam Ki Ae (Do Kyungs Mutter) – SUSPICIOUS PARTNER / W
  • Lee Jae Yoon (Hae Youngs Verlobter) – HEART TO HEART / MY LOVE BY MY SIDE / STORMY LOVERS
  • Lee Han Wie (Hae Youngs Vater) – PRIME MINISTER & I / 7TH GRADE CIVIL SERVANT (dort spielt er auch Kim Mi Kyungs Ehemann) / WILD ROMANCE …
  • Kim Mi Kyung (Hae Youngs Mutter) – THE HEIRS / FAITH / MY LOVE BY MY SIDE / THE LEGEND ..
  • Ha Si Eun (Hae Youngs beste Freundin) – hier bricht meine „Serie“, denn sie habe ich nur in dem Film THE WORST MAN OF MY LIFE gesehen, ohne jegliche Erinnerung an den Film und leider auch sie
  • Lee Hye Eun (Hae Youngs „Tante?“) – SECOND TO LAST LOVE / 7TH GRADE CIVIL SERVANT / WINTER SONATA
  • Kang Nam Gil (der Mann an dessen Geld Do Kyungs Mutter kommen möchte, so, oder auch durch Heirat) – SUPER DADDY YUL ( kein so gutes Drama, aber hier spielten auch Kim Mi Kyung und Lee Han Wie mit) / WHO ARE YOU? / BAD FAMILY / …

Ist schon erschreckend, wenn man seinen eigenen Konsum mal von dieser Seite betrachtet, auffallend 2-3 Dramen, die bei verschiedenen Schauspielern in ihrer Agenda auftaucht.

 

Oh Hae Young steht kurz vor der Hochzeit mit Han Tae Jin, das heißt exakt einen Tag vor ihrer Hochzeit. Während bei ihr zuhause alle Vorbereitungen auf Hochtouren laufen, eröffnet sie den Anwesenden, dass die Hochzeit nicht stattfinden wird. Auf Nachfrage nach dem Grund, sagt sie, sie könne den Anblick ihres Verlobten beim Essen nicht länger ertragen. Was wirklich eine schlechte Grundlage für eine Ehe wäre. Eigentlich ist es aber eine Lüge und nicht einmal eine gute. Wobei es keine guten Lügen gibt, sie ist nicht wirklich glaubhaft, sondern vielmehr ein Vorwand den ihr Verlobter geäußert hat. Hae Young war nur so geschockt, dass es ihr am besten erschien alles auf ihre Kappe zu nehmen. Also erzählt sie ihrer Familie nicht, dass „faktisch“ sie sitzengelassen wurde, sondern übernimmt die Verantwortung für das Ende ihrer Beziehung.

Ihre Eltern sind wenig begeistert und ihre Mutter ruft sogar Hae Youngs Ex-Verlobten an. Es sei normal „kalte Füße“ vor der Hochzeit zu bekommen, oder sich während der Vorbereitung dabei auch einmal zu streiten, aber das sei ja wohl noch lange kein Grund die ganze Sache abzusagen, es wäre die Aufgabe des Bräutigams die Braut zu beruhigen und die Wogen zu glätten. Es ist und bleibt eine „Schande“. Der ganzen Verwandtschaft muss abgesagt werden und die Wohnung der Familie Oh steht voll mit Hochzeitsgeschenken, vom zweitürigen Kühlschrank, über die obligatorische Waschmaschine bis hin zum Kleinmöbel …

Hae Young versucht das Beste daraus zu machen und geht weiter ihrem Job bei einer Restaurantkette nach. Ihre Vorgesetzte, Park Soo Kyung, nervt sie andauernd mit sehr präzisen Sticheleien. Außerdem moniert sie, dass Hae Young nicht immer voll bei der Sache ist, schließlich sind die Restaurants, für die sie und ihr Team verantwortlich sind immer unter den ersten dreien. Ihr Ehrgeiz hängt sich in Details fest, wenn überhaupt. Für weitere Verbesserungen bei sehr guten Ergebnisse rechnet sich für Hae Young der dafür nötige Einsatz nicht. Mit dieser Einstellung macht sie sich bei ihrer Vorgestzten nicht gerade beliebt. Eigentlich hatte sie vor zu heiraten, vielleicht auch Kinder zu bekommen und ihren Job zu vergessen, aber alles kam ganz anders.

Dabei kennt Hae Young das Gefühl, dass nichts für sie läuft wie es soll spätestens seit ihrer Kindheit. Als sie immer mit der „hübschen“ Oh Hae Young in ihrer Klasse verglichen wurde, während sie nur die „gewöhnliche“ Oh Hae Young war. Jeder gab der „hübschen“ Oh Hae Young mit den großen „Kulleraugen“ den Vorzug, die Klassenkameraden, die Mitschüler, sogar die Lehrer. Immerhin hatte die „gewöhnliche“ Oh Hae Young eine Freundin Hee Ran.

Oh Hae Youngs Problem gewöhnlich zu sein, wird um einiges größer, weil sie auch später noch mit der „hübschen“ Oh Hae Young verwechselt wird.  Und nun kommt Park Do Kyung ins Spiel, denn ähnlich wie Hae Young wurde auch er vor dem Altar stehen gelassen und das am Tag der Hochzeit mit der ganzen geladenen Gesellschaft als Zeugen.

Seine Braut? Die „hübsche“ Oh Hae Young.

Als er erfährt, dass Oh Hae Young wieder heiraten will überzeugt ihn sein bester Kumpel, dass er sich rächen sollte. Nichts ist besser und befriedigender, als jemandem die Hochzeit zu verderben, die man selbst nicht haben konnte. Ein Fehler unterläuft den Herren jedoch, denn obwohl alle Fakten stimmen, wo und in welchem Jahrgang die Braut die Schule besuchte … Keiner überzeugt sich persönlich, denn beide sind überzeugt, Oh Hae Young sei einmalig.

Ein fataler Irrtum, der von nun an das Leben der „gewöhnlichen“ Oh Hae Young durcheinander wirbelt.

Es ist schön, dass auch wenn die männliche Hauptfigur wieder einmal ein Genie in seinem Fach ist und ansonsten bis auf wenige Ausnahmen die soziale Verträglichkeit mit seinem Umfeld ein „Desaster“ scheint, so ist zumindest sein Beruf für K-Dramaland eine willkommene Abwechslung, er ist für Soundeffekte in Film und Fernsehen zuständig. Weshalb ich die Eingangssequenzen dieses Dramas einfach liebe, besonders in der ersten Folge, als Oh Hae Young den Sound von Do Kyung unterlegt bekommt und sich langsam in die Hauptfigur des Filmes an dem er gerade arbeitet verwandelt, sehr elegant gelöst finde ich.

Es zeichnet sich ab, dass Park Do Kyungs schlimmster Feind und der seiner Braut, wohl seine Mutter ist. Er weiß dennoch oder gerade wegen ihr, was Verantwortung bedeutet – eigentlich. Weshalb wir nur ahnen können, welche Verletzungen ihm die „hübsche“ Oh Hae Young zugefügt hat, dass er sich dazu hinreißen ließ Han Tae Jin beruflich zu ruinieren.

Do Kyung erleidet ein Wechselbad der Gefühle nach dem anderen, als er erfährt, dass seine Aktion nicht seine Braut getroffen hat, sondern eine ihm völlig fremde Oh Hae Young, und dass er die Zukunft eines jungen Mannes zerstört hat, den er auch nicht kennt. Er kann es nicht rückgängig machen, so gerne er das täte. Und in dem Moment erscheint die „gewöhnliche“ Oh Hae Young und hält Einzug in sein Leben und seinen Kopf, denn immer wieder „plagen“ ihn Visionen von zukünftigen Situationen mit ihr. Was er auch tut um ihr aus dem Weg zu gehen, jede Anstrengung zu ihr auf Distanz zu gehen schlagen fehl und scheinen das Gegenteil zu bewirken. Denn als Hae Youngs Eltern sie vor die Tür setzen, findet sie eine kleine Wohnung, ausgerechnet im selben Haus, in dem auch Do Kyung mit seinen Geschwistern wohnt.

Sehr schönes Tempo, obwohl nichts überstürzt scheint passiert jede Menge. Dieses Drama ist scheinbar wie für mich gemacht, ob das so bleibt, zeigt der Abschlussbericht, bis dahin schau ich weiter.

Advertisements

Kommentare zu: "… mehr zu ANOTHER OH HAE YOUNG (Einstieg)" (2)

  1. Z. schrieb:

    Thank you for sharing your story. Put a smile on my face. I didn’t ‚appreciate‘ my Chinese name but I had a classmate who would always call me by that name instead of my English name. It all changed after she told me „you have a beautiful name…I wish my name was as beautiful.“ When I learned the deeper meaning to each Chinese character, I also saw how my character actually takes after my name.

    I love Seo Hyun-jin and Eric, naturally I held off watching „Oh Hae-young“ because I didn’t want to go through the waiting. When I finally couldn’t hold it off anymore and started, the show was 4 episodes away to finale. I figured by when I get through with it, I would be in time to meet up with Finale. Wrong calculation. I binged-watched the aired episodes in two days because I Couldn’t Stop. So what happened is: I’m still not done with the show. I really like it and want to start watching from the beginning. This time I will finish it.

    • Haha, names can become a burden …

      I have gone through the same binge-watching till I fell asleep in front of my laptop, that is rare for me these days. But I did. Go watch it, you will have fun, even a 2nd time.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: