drama plus minus eyecandy

Wann habe ich euch zuletzt, mit einem aktuellen Post zu einem frisch gestarteten Drama, überrascht?

Nun gut, ich werde meine Zeit nicht damit vergeuden im Archiv zu scrollen, aber es ist gefühlt eine Ewigkeit her. Nun also SUSPICIOUS PARTNER, das mich mit seiner Stimmung stark an PROSECUTOR PRINCESS erinnert, auch wenn dort zu Beginn das komödienhafte Element stärker vertreten war. Wer mich aber fragt, an welches Drama ich zu Beginn denken musste, so antworte ich MY NAME IS KIM SAM SOON, wegen der Hotelscene, ich kann nicht sagen, ob es das gleiche Hotel ist. Nach all den Jahren könnten die Möbel inzwischen ausgetauscht sein, aber diese Stühle, oder Sessel, sowie die Anordnung … Man könnte versucht sein zu glauben Hyun Bin oder Kim Sun Ah rauschen gleich durchs Bild, und ich wäre nicht einmal überrascht.

Ich habe noch das Pfeifen im Ohr vom Ende der zweiten Folge … Okay, oder laut Sender Folge 4, ich weiß nicht, ob südkoreanische Sender generell keine Werbeunterbrechungen machen dürfen und deshalb, die einstündige Folge offiziell als 1 und 2, bzw. 3 und 4 „verkaufen“, aber das scheint mir der einzig plausible Grund, sonst könnten sie es ja einfach, wie im deutschen Fernsehen machen. Wir sind es mehr oder minder gewohnt, wenn im Nachmittags- oder Vorabendprogramm der öffentlich-rechtlichen Sender die Werbeunterbrechung kommt und dennoch ist von nur einer Folge die Rede. Aber egal, offiziell habe ich also 4 Folgen gesehen, das sind trotzdem nur 2 Stunden Drama. Aber es fällt mir leichter, weil ich ja doch immer wieder mal unterbrochen werde …

Zum Drama …

Bong Hee ist ein kleines „Dummerchen“ und das findet auch noch eine Erklärung in der zweiten Stunde des Dramas. Sie hat einen IQ von 101. (Anmerkung von mir, das ist offiziell als durchschnittlich zu bewerten, aber wir kennen inzwischen den Anspruch von Südkorea am besten ist man jenseits der 130, dann ist man hochbegabt. In Südkorea aber wahrscheinlich nur oberer Durchschnitt, jetzt erklärt sich auch warum in Dramen so viele Intelligenzbestien als Hauptfigur enden.) Also, hat die arme Bong Hee es schon immer schwer gehabt mit dem Lernen, wofür ich mehr ihre Sehschwäche in Erwägung ziehe, denn ohne Kontaktlinsen oder Brille ist ihr Sehvermögen in etwa gleich mit dem eines Maulwurfs, außerdem neigt sie etwas zum Tollpatsch, weshalb sie hin und wieder ihre Kontaktlinsen verliert. Egal, bisher hat Bong Hee jedenfalls fast alles erreicht, dass sie sich vorgenommen hat, nur ihre sportliche Laufbahn ist auf der Strecke geblieben. Nagelt mich jetzt nicht fest welche Art Kampfsport sie betrieben hat, ich glaube es war Taekwondo, was auch immer, sie war ziemlich gut darin und wird wohl noch einmal Gelegenheit finden dieses Können in der Serie unter Beweis zu stellen. Bong Hee lebt allein, wir lernen sie kennen als eine augenscheinliche Frohnatur, aber ich möchte sagen, sie hat bereits jetzt Brüche, die man sehen kann, dass sie nicht das gängige Candy-Girl ist. Ihr Freund bringt diese Risse in ihrem Charakter ans Licht, denn er ist ein Weiberheld. Oder wie er es ausdrückt ein junger Mann in der Blüte seiner Jahre, der zu schwach ist um jeder Charmeoffensive einer Frau widerstehen zu können. Es erschließt sich mir deshalb nicht ganz wie Bong Hee und Jang Hee Joon als Paar enden konnten, aber vielleicht habe ich die Eigenschaft des Candys gelegentlich die Arbeit für Andere zu machen übersehen. Schon möglich, dass sie ihm während der gemeinsamen Studienzeit hilft … Das wird aber nicht erwähnt. Wir sehen nur wie Bong Hee Zeugin wird wie ihr Freund gemeinsam mit einer Frau gerade das Hotel verlassen will. Er fühlt sich ertappt, aber sieht es als gute Gelegenheit Bong Hee zu „entsorgen“.

Das läuft nicht ganz so glatt wie erhofft, dank einer Eingebung Bong Hees, die von ihm fordert es ihr zu überlassen, wann ihre Beziehung beendet ist. Und da er bereits einen Seitensprung gut hätte, wäre es nur billig, wenn sie sich auch einen erlauben würde. Hee Joon widerspricht, dass eine Frau so etwas einfach nicht tut. Natürlich nicht, klar wissen wir doch … (Ja, ja die liebe Gleichberechtigung, wo ist sie …) 

Bong Hee jedoch ist gefühlsmäßig so durch den Wind, dass sie ihm ins Gesicht schreit, es mit dem Nächstbesten, der sie anrempelt zu tun. Was für ein Glück, dass sie ihre Kontaktlinsen noch drin hat und so einem etwas älteren und weniger attraktiven Exemplar Mann auszuweicht, nur um dann eine unsanfte Landung hinzulegen. Hier kommt Noh Ji Wook ins Spiel, der Bong Hees Gespräch zusammen mit Byun Young Hee mit anhören „musste“, allerdings sieht der Zuschauer das erst später in einer Rückblende, denn beim ersten Sehen der Szene denkt man noch, da war soviel Platz er hätte mühelos an ihr vorbeigehen können. Spätestens dann also wissen wir, es war volle Absicht, als er sich ihr mehr oder weniger in den Weg stellt.

Und deshalb, obwohl ich hier vorgegriffen habe, was ich normal weniger tue – bin ich wieder einmal gemein und unterschlage alles was danach kommt und gehe in die Perspektive von Byun Young Hee. Ich wünschte, ich wüsste in welchem Verhältnis Herr Byun mit Ji Wook steht, aber das bleibt vorerst ein kleines Geheimnis. Sie kennen sich auf alle Fälle ziemlich gut, er scheint so etwas wie eine Vaterfigur zu sein für Ji Wook, der seinen leiblichen Vater schon früh verloren hat. Jedenfalls telefoniert Ji Wook am nächsten Tag mit Young Hee, der förmlich darauf brennt zu erfahren was in der Nacht passiert ist, er hat Ji Wook 31-mal vergeblich angerufen aus lauter Neugier. Aber Ji Wook ist Kavalier und schweigt sich aus und es scheint ein Markenzeichen zu sein Telefonate kurz zu halten das Gespräch dauert weniger als eine Minute zu Herrn Byuns Bedauern.

Überhaupt war ich schon lange nicht mehr so darauf gespannt die Nebenfiguren kennen zu lernen. Ji Wook hat ein absolut gestörtes Verhältnis zu seiner Mutter, da wird vermutlich der Tod seines Vaters eine Rolle spielen und die Tatsache, dass er ein absolutes Papakind war, weshalb für ihn als Beruf, nur der des Staatsanwalts in Frage kam. Sein Vater war auch einer und scheinbar starb er aufgrund für seine Überzeugung. Im Gegensatz dazu hat Bong Hee mit ihrer Mutter echt Glück, sie unterstützt sie und ist immer für sie da, wenn sie gebraucht wird. Zu ihrem Vater gibt es nur eine Andeutung, er muss wohl auch einmal mit dem Gesetz in Konflikt geraten sein, aber wie … Ob er noch lebt oder nicht, auch das werden wir wohl erst später erfahren.

Einen Charakter auf den ich noch lange warten kann ist Cha Yoo Jung, Ji Wooks Ex. Dafür braucht es wohl keine Worte eine Ex, die sich aufmacht ihren Ex wieder zu erobern gehört nicht zu meinen Favoriten. Aber wir bekommen Ji Eun Hyuk, scheint Ji Wooks ehemals bester Freund zu sein. Das ist unbestätigt, genauso wie der Grund für den Bruch der Freundschaft, anzunehmen ist lediglich, dass er sich wohl Ji Wooks damalige Freundin sozusagen für eine Nacht „ausgeliehen“ hat. Er ist Rechtsanwalt und arbeitet in Byun Young Hees Kanzlei „B & P“. Wenn für Eun Hyuk eines klar ist, dann die Tatsache, dass Ji Wook lieber als Staatsanwalt sterben möchten, als auf die Seite der Rechtsanwälte zu wechseln. Da gibt es sehr viel Dynamik und die Beziehung der drei Männer wird uns wohl noch in weiteren Folgen gut unterhalten.

Jetzt habe ich schon so viel geschrieben und dennoch den eigentlichen Handlungsfaden ausgelassen.

Jang Hee Joon wird nämlich später blutüberstromt tot in Bong Hees Wohnung gefunden und danke eines Stromausfalls kann Bong Hee ihr Alibi nicht belegen. Sie ist damit Tatverdächtige Nummer eins. Ji Wook ist wenig begeistert davon Bong Hee als mutmaßliche Täterin bei einem Fall, den er bearbeitet wieder zu sehen. Aber Bong Hee ist voller Vertrauen, dass Hee Joon mit seiner akribischen Arbeitsweise dafür sorgen wird, dass die Wahrheit ans Licht kommt. Während Ji Wooks Vorgesetzter, in diesem Fall auch der Vater des Mordopfers, darauf drängt, dass Ji Wook einen einfachen Job macht um Bong Hee möglichst lange hinter Schloss und Riegel zu bringen, kann Ji Wook nicht umhin Bong Hee Glauben schenken zu wollen. Er macht eine Entdeckung, die Bong Hee die Freiheit schenkt, aber ihn seinen Job und damit Lebenstraum kostet. Er erinnert sich an einen obskuren Mönch aus seinem Viertel, der ihm in seiner Kindheit erzählt hat, dass eines Tages eine Frau in seinem Leben auftauchen wird, die sein bisheriges Leben auf den Kopf stellen wird – und hier ist sie – Eun Bong Hee.

 

Mich haben die ersten beiden Folgen sehr unterhalten auch, wenn ich eine Art Déjà-Vue Erlebnis hatte. Unterschwellig fühle ich mich immerzu an MY NAME IS KIM SAM SOON erinnert, nicht nur die Szene im Hotel. In der Sam Soon, wie Bong Hee ihren jeweiligen Freund sozusagen in flagranti erwischen. Sogar das Hotel, der Raum sieht dem anderen ziemlich ähnlich, ich müsste nochmal in die Folge 1 von Sam Soons Drama schauen, es kommt mir alles ziemlich bekannt vor. Ji Wook belauscht Bong Hees Unterhaltung, wie damals Jin Heon die von Sam Soon. Nur, dass Sam Soon in der Herrentoilette landet und nicht gleich einen One-Night-Stand anbietet. Sogar die Taxi-Szene, wenn auch unter anderen Vorzeichen erinnert mich an das Drama von 2005. Unglaublich, so viele Parallelen und ich habe noch nichts von wegen Urheberrecht gehört … Das Gerede geht doch normal schon viel früher los … Es wird mich wohl trotzdem nicht davon abhalten mir dieses Drama „anzutun“.

Dennoch ein Punkt hat mich enorm genervt Bong Hees Kurzsichtigkeit, sie kann zwar kaum bis zu ihrer Nasenspitze sehen, aber lässt sich vom Taxifahrer „irgendwo“ absetzen und findet den Eingang zu einem Lokal, kann ohne Probleme Soju einschenken, scheint ihre Karte, die sie als „Meisterin des Kampfsports“ immer griffbereit zu haben, sie kann einen Typ der sie anspricht erkennen und in die Wüste schicken, aber als Ji Wook wieder vor ihr auftaucht, ist das Gesicht wieder im Nebel …  Wie war das noch, unter den Blinden ist der Einäugige König, den Spruch kennen die Dramaverantwortlichen warscheinlich nicht, oder sie haben uns verheimlicht, dass Bong Hee auf einem Auge blind ist. Das wurde leider sehr inkonsequent gehandhabt, aber ich kann darüber hinweg sehen, ich bin ja kurz … Ähem, weitsichtig … Ach, was! Ich meine, ich hab schon Schlimmeres gesehen.

 

 

Advertisements

Kommentare zu: "… mehr zu SUSPICIOUS PARTNER (Einstieg)" (3)

  1. Z. schrieb:

    I didn’t read this post yet because I’ve only watched the first episode (meaning the first day’s episode which is now relabeled as Ep 1 & 2) and I didn’t want spoilers for Ep 2 (Ep 3 & 4) Anyway, surprise, surprise. I love it based on what I’ve watched. I don’t know if you remember, but I had trouble connecting with Nam Ji-hyun which is why I gave up „What Happens To My Family?“ even though I love Park Hyung-sik. But I love her here. I thought she has matured in her acting and her chemistry with Ji Chang-wook is wonderful! Let’s see if the adoration will last.

    • I want to hear from you, when you watched it. You know for one thing I like bickering couples, if it’s not just „empty“ shouting.
      I had trouble with Nam Ji Hyun myself and I finished that drama, it was better in the long run, but it pretty much was the character I was sometimes, let’s say, not too happy about. She matured a lot, I think and she plays a 4 year older character, so I think she is doing good, I hope it stays that way too.
      Let me know, if I am really alone about the Kim Sam Soon „vibe“.

      • Z. schrieb:

        Will do. But then, ‚Kim Sam Soon‘ didn’t make ‚my list‘. I watched it but didn’t connect with the show. I do remember you love it though. Anyway, I’ll have to read your post to understand what you mean by ‚Kim Sam Soon‘ vibe. Will be back…

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: