drama plus minus eyecandy

Bei diesem Drama war ich mir so sicher, es ist nichts für mich. Aber alleine um das Paar Park/Shin vor der Kamera zu sehen habe ich es letztlich probiert. Wie das so ist mit Park Yoo Chun Dramen, die Hälfte ist nicht so meins.

Shin Se Kyung hat sich seit ihrer Rolle in BLADE MAN einen Bonus erspielt, wenn ich zeitlich kann gebe ich jedem ihrer Dramen eine Chance.

Song Jong Ho spielt auch mit und es scheint ihm als Schauspieler gut zu tun Nebenrollen zu wählen, die vielleicht nicht über die ganze Seriendauer zu sehen sind, dafür aber einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Als die Vorgeschichte von Oh Cho Rim erzählt wird bekam ich eine Gänsehaut die ich so schnell nicht los wurde. Zu sehen wie sie ihre Familie verlor und um ein Haar selbst zu seinem Opfer wurde. Dass es einem kleinem Umstand zu verdanken war, dass sie selbst überlebte.

Im Gegenzug dazu zu sehen wie Choi Moo Gak, seine kleine Schwester an denselben Mörder verliert tut einfach nur weh.

Beide verlieren jedoch mehr als nur Familienangehörige.

Zwar bekommt Oh Cho Rim einen „neuen“ Vater und eine neue Identität, aber sie liegt Monate im Koma unfähig das Erlebte zu verarbeiten setzt ihre Psyche eine Sperre und schaltet ihr Gedächtnis aus. Sie muss neu zu leben lernen. Und weil sie Menschen glücklich, sie zum lachen bringen will, setzt sie alles daran Comedian zu werden, allerdings ziemlich talentfrei. Wie zum Ausgleich erhält sie eine neue Gabe, sie kann Düfte sehen. Ihr Auge, das sie Alienauge nennt, versteckt sie unter einer Korrekturlinse um seine Farbe an das andere anzugleichen.

Dieser Punkt war es, der mich skeptisch machte, da ich mit Fantasy noch immer nicht meinen Frieden geschlossen habe. War dieses Drama wirklich was für mich?

Das war es, was für eine Überraschung.

Choi Moo Gak ist nicht unbeeindruckt von dem Verlust seiner Schwester. Was immer seine Ziele im Leben waren, von dem Moment an will er Rache, er will den Mörder seiner Schwester finden.  Er büßt seine Fähigkeit zu schmecken ein, alles in seinem Leben wird so nebensächlich wie die Wahl seines Essens. Es ist nicht nur sein Herz das abstumpft, sein ganzer Körper ist emfindungslos. Alles was er muss ist funktionieren. Er wird Polizist und als der Serienmörder wieder zuschlägt gelingt es ihm aufgrund einer Beförderung, die er Cho Rims „Gabe“ verdankt, die Fährte aufzunehmen.

Wie von einem Wirbel erfasst folgen die Figuren ihrer Bestimmung, kaum einer kämpft gegen sein Schicksal an. Und viele fatale Entscheidungen werden getroffen. Aber in all der Tragik, blühen Cho Rim und Moo Gak auf. Obwohl keiner von ihnen glaubt, je etwas wie Liebe zu finden, fällt sie ihnen sozusagen vor die Füße. Und sie wird auf die Probe gestellt. Sie sind beide Außenseiter und es fällt ihnen schwer ein „normales“ Leben zu führen.

Durch die Vergangenheit.

Durch die eigenen Fähigkeiten.

Durch den Mörder.

Der sie bewusst in seinen Bann zieht und der sich clever genug wähnt alle auszutricksen. Die Nummer seiner Opfer steigt und Cho Rim und Moo Gak kommen ihm immer näher. Bis Cho Rim ein Fehler unterläuft und es an Moo Gak liegt die richtige Entscheidung zu treffen.

 

Sehr spannend.

Lobend erwähnt:

++++* Choi Moo Gak und Oh Cho Rim, ein sehr überraschendes, süßes Pärchen

++++* Song Jong Ho, der eine wirklich tragische Figur spielt

++++ Nam Goong Min ist perfekt besetzt worden.

+++ Yoon Jin Seo, von deren früheren Dramen ich bisher kaum eins gesehen habe.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: