drama plus minus eyecandy

Erinnert sich noch jemand an das Drama THE PRIME MINISTER & I? Und den berühmt berüchtigten Händedruck?

Ich musste zwangsläufig nach der letzten Folge von MY LOVE EUN DONG daran denken. Warum?

Da sehen sich die Verliebten ein paar Monate nicht und dann … (Ich werde hier nicht spoilern, das kommt gleich.) Davor waren sie weniger schüchtern. Wer hat da bloß den Stecker gezogen?

Ja, ja ich muss etwas los werden, über das zuckersüße, jugendfreie Ende von MY LOVE EUN DONG, wäre es ein Drama wie PANDA & HEDGEHOG dann wäre ich wahrscheinlich nicht so „enttäuscht“ gewesen, aber dieses Drama war die ganze Zeit voller Leidenschaft und am Ende, päng ist alles weg?

Okay, sie kriegen sich wieder, sie machen dieselben Versprechen, wie vor mehr als 20 Jahren …

Aber, ist ein kleiner Kuss zu viel verlangt?

… eine kurze Umarmung?

Ich höre ja schon auf mit Jammern, denn das Drama hatte immerhin mehr Folgen, als nur die letzte.

Und es war einfach ergreifend zu beobachten, wie Eun Dong und Eun Ho scheinbar nicht anders können, als sich zu lieben und das mit jeder Faser und egal, ob sie noch verheiratet ist oder nicht. (In Südkorea galt bis vor ein paar Monaten Ehebruch immer noch als Straftat, für die man hinter Gittern landen konnte.) Was für ein Glück, dass sie hier nur von der Gesellschaft abgestraft werden und nicht vom Gesetz.

Jae Ho, Eun Dongs Ehemann ist eine ganz besondere Marke. Ich weiß nicht, wie weit ich ausholen soll. Aber entweder will er die Realität nicht akzeptiert, oder … Was frag ich überhaupt! Nein, richtig er tut es nicht … Er macht sich seine eigene Realität, hat er in der Vergangenheit und versucht er in der Gegenwart wieder. Aber Eun Dong gibt seinen Forderungen nicht nach, selbst als er die Presse mit Hilfe von Jo Seo Ryung manipuliert um als Opfer dazustehen. Selbst da ist Eun Dong bemüht ihn nicht zu verletzten und auch Ra Il nicht im „Spiel“ der Erwachsenen zur Schachfigur werden zu lassen, das Mitgefühl hält solange vor bis ihre Erinnerung zurück kommt von dem Tag als sie und er den Autounfall hatten, der alles veränderte.

Der Tag an dem Eun Ho vergeblich auf Eun Dong wartete. Der ihn wieder in die Passivität drängte und dazu verurteilte weitere zehn Jahre auf Eun Dong zu warten. In den zehn Jahren begann seine Karriere, weil der Schmerz vom Verlust Eun Dongs ihn bei einem Vorsprechen brillieren lässt. Er bekommt die Hauptrolle, obwohl ein Anderer dafür vorgesehen war und sein Stern geht auf. Aber an Eun Dong geht diese Entwicklung vorbei. Sie wird in einem Krankenhausbett wach, ist schwanger und so gut wie verheiratet mit …

Jae Ho, der Eun Dongs Eltern davon überzeugt, dass das Kind, das sie erwartet seines ist. Und Eun Dong hat wenig Grund an ihrem Leben zu zweifeln, spielt doch jeder in ihrer Familie seine Rolle perfekt. Ihr Adoptivvater wurde von Jae Ho vor dem finanziellen Ruin gerettet. Ihre Adoptivmutter ist ihrem Mann beinahe hörig. Ihre Schwiegermutter lässt sie spüren, wer für sie an dem Unfall und damit für das Aus von Jae Hos Baseball-Karriere verantwortlich ist. Und sie arbeitet unermüdlich im Haushalt, für ihren an den Rollstuhl gefesselten Mann, für ihre Familie und verdient nebenbei auch noch ein wenig Geld dazu. Aber es macht ihr nichts aus, denn das ist das Leben, welches sie sich ausgesucht hat … Das glaubte sie zumindest.

Bis sie Eun Ho begegnet, während sie, ihre gemeinsame Geschichte niederschreibt. Ab und an seine Stimme hört. Er sie mit Liedern versorgt, ihren Liedern. Bis langsam ihre eigene Erinnerung wieder an die Oberfläche tritt, erst unbewusst und dann ganz klar. Und sie erkennt welchen Verlust sie vor Jahren erlitten hat und niemand in ihrer Familie auf ihrer Seite war. Sie alle waren auf Jae Hos Seite, sind es noch immer …

Etwas Unterstützung erhalten die Beiden dennoch von Hyun Ah, Eun Hos (Hyun Soo – sein eigentlicher Name) Schwester. Sie hat noch vor Eun Ho den Verdacht, dass Ra Il, der Sohn von Eun Dong, eigentlich ihr Neffe ist. Und sie hat Recht mit ihrer Vermutung.

Aber so einfach, die Familie zusammen in ein neues Haus mit Garten zu verfrachten und alles wird gut … So einfach ist es nicht, und noch einmal wird Eun Dongs und Eun Hos Liebe auf die Probe gestellt …

 

Fazit: Auch, wenn die letzte Folge etwas an Leidenschaft gegenüber den vorherigen eingebüßt hat. So, ist es dem Drama dennoch gelungen einen Abschluss zu bilden, mit allen Charakteren. Ich finde immer noch das Jae Ho und Hyun Ah ein gutes Paar abgeben würden … Aber Hauptsache ist Eun Dong und Eun Ho sind am Ende zusammen und werden es bleiben.

Und Ra Il wird jeden seiner Väter behalten.

Tipp für Viki Anhänger bei der letzten Folge die Kommentare „töten“, weil sie wirklich die Sichtweise auf das Drama beeinflussen und man ohne in diesem Fall besser verstehen kann was vorgeht. Wer mit anschaut läuft Gefahr, dass sich der Fokus verschiebt und dann verhagelt es einem das Ende doch um einiges mehr.

Advertisements

Kommentare zu: "… mehr zu MY LOVE EUN DONG (Abschluss)" (1)

  1. Oh ja !!! Der Händedruck war schrecklich T.T
    Ich hätte meine Kritik auch am liebsten so begonnen, habe mich dann aber im Spoiler Karten (coming soon) darüber ausgelassen.
    Ich kann die letzte Szene sowas von nicht nachvollziehen und war mehr oder weniger geschockt, aber sicher enttäuscht… es war so emotionslos nicht mal einen ihrer tiefen Blicke gab es und dann bekommt man sie am Ende nicht mal als Familie zu sehen, wasn das fürn Scheis.

    Aber ansonsten mochte ich das Drama auch so sehr, deswegen versuche ich die letzte Szene irgendwie aus meinem Gedächtnis zu verbannen xD

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: