drama plus minus eyecandy

So lange her seit ich ein Drama mit Yochun gesehen habe (ROOFTOP PRINCE), aber das letzte Drama mit Shin Se Kyung dagegen nicht (BLADE MAN) und ich bin glücklich, dass sie wohl endlich die „richtigen“ Rollen bekommt.

GIRL WHO SEES SMELLS ist eines dieser Dramen, das ich eigentlich im Vorfeld für mich schon abgeschrieben hatte bevor es anlief. Alles was ich zuvor gehört hatte überzeugte mich, das ist nichts für mich. Ich sollte mich sowas von irren …

Was hat mich also abgehalten GIRL WHO SEES SMELLS schauen zu wollen?

Gute Frage …

Die Prise „Fantasy“?

Die Erinnerung an YOU’RE ALL SURROUNDED?

Vielleicht hatte das ein wenig Einfluss, denn es war etwas ähnlich angesiedelt. Aber nicht genug um mich abzuschrecken sollte man meinen. Der Drehbuchautor? Immerhin habe ich einige Dramen von ihm gesehen, manchmal mit mehr oder weniger Begeisterung. Das erste das ich von ihm gesehen habe war sein zweites, TOMATO, da spielte übrigens Kim Hee Sun mit, die in ANGRY MOM gerne mal als „Tomato“ bezeichnet wird, mit Sicherheit eine kleine Anspielung.

Aber das war es wohl auch nicht, schließlich siegte die Neugier, oder die Langeweile. Eins von beiden muss es wohl gewesen sein, denn ich habe es geschaut und es hat mir sofort gefallen, ich glaube, ich habe die ersten 4 Folgen in einem Rutsch geschaut …

Oder so …

Und wer nebenbei auf etwas akustische Gitarre als Begleitung zu einem „gehauchten“ Song mag, möchte sich im Hintergrund vielleicht noch Confused von JuB (Sunny Hill) und Yi Yeong (History) „auflegen“.

Choi Moo Gaks Leben verändert sich vor drei Jahren schlagartig, denn das letzte Mal als er mit seiner kleinen Schwester am Telefon spricht, versichert sie ihm ihr sei bei einem Verkehrsunfall nicht viel zugestoßen. Als er im Krankenhaus ankommt um nach Eun Sol zu suchen, ist es der blanke Horror für ihn sie mit aufgeschlitzter Kehle verblutet in einem Bett liegend vorzufinden.

Ab diesem Zeitpunkt beschließt Moo Gak Polizist zu werden um selbst den Täter zu finden, wenn nötig. Der Mord an seiner Schwester hat noch einen anderen Effekt auf ihn, er wird „gefühllos“. Er hat einen kompletten Sinnesverlust, was tasten, spüren, schmecken betrifft, auch ein Sättigungsgefühl kennt er nicht. Verletzungen machen ihm nicht viel aus, er spürt weder den Stich einer Mücke, noch wenn man ihm die Knochen bricht.

Die andere Person deren Leben sich durch den Mörder, der später als Barcodemörder bekannt wird, verändert ist Oh Cho Rim. Ihr Vater ein früherer Polizist, jetzt Sicherheitsmann, erzählt ihr von dem Verkehrsunfall vor drei Jahren, der dazu führte, dass eines ihrer Augen jetzt blau ist und sie Gerüche sehen kann, viele Wochen lag sie im Koma.

Oh Cho Rim möchte gerne Comedian werden, aber dazu müsste sie es erst einmal bei der Comedy-Truppe bei der sie aushilft den Weg von hinter der Bühne auf die Bühne finden. Der Chef der Truppe ist aber mäßig bis gar nicht von ihrem „Talent“ überzeugt.

Dann begegnen sich die Beiden und während Cho Rim gerade mit dem geliehenen Auto eines Comedy-Club Mitglieds losfahren will, fährt sie Moo Gak praktisch über den Haufen. Moo Gak geht überhaupt nicht auf die aufgeregte Cho Rim ein, sondern „leiht“ sich „ihr“ Auto. Nach einer heftigen Verfolgungsjagd landen die beiden in einer Einkaufs-Mall und zur Verblüffung von Moo Gak schafft es Cho Rim dank ihres „schnüffelnden“ Auges den Räuber zu fassen.

Moo Gak schafft durch die Festnahme den Aufstieg zur Kriminalpolizei, die noch immer auf der Suche des Barcodemörders ist.

Zuerst wissen die Beiden nicht welche Verbindung das Schicksal für sie bereit hält, aber weil Cho Rim Moo Gak geholfen hat, versucht er nun sein Versprechen einzulösen und ihr bei der Aufführung eines Sketches zu helfen. Sie kommen sich näher und verlieben sich.

Leider glänzt er als es um alles oder nichts für Cho Rim geht mit Abwesenheit. Was ihrer Beziehung einen herben Dämpfer versetzt.

Fazit:

Auch, wenn ich jetzt wenig von der Interaktion des OTP geschrieben habe, sie haben wirklich eine bezaubernde Chemie. Man wünscht sich einfach immer mehr davon.

Die Geschichte um den Killer nimmt man in Kauf. Und wenigstens ist sie kein lustloses Beiwerk, wie bei MY SECRET HOTEL.

Hoffentlich geht dem Drama auf den letzten Metern nicht die Puste aus.

Advertisements

Kommentare zu: "… mehr zu GIRL WHO SEES SMELLS (Einstieg)" (1)

  1. Ich habe es ehrlich gesagt auch schnell abgeschrieben, höre jetzt aber immer wieder wie gut die Chemie zwischen den Leads sein soll und dass es gar nicht soo schlecht sein soll…. vielleicht wenn es zu Ende ist. Bin gespannt auf dein abschliessende Meinung 😉

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: