drama plus minus eyecandy

Arschloch-Charaktere gibt es im K-Drama in rauen Mengen, früher sogar noch viel mehr. Der arrogante Kerl in den sich das arme, scheue Reh verliebt. Ein arroganter Kerl ist mit Sicherheit vorhanden, ein scheues Reh muss man suchen, auch wenn ein gewisser Rehblick vorhanden ist.

FALLING FOR INNOCENCE, oder auch Soon Jung, dem Vornamen der weiblichen Hauptfigur ist nur einer von mindestens drei Titelvariationen, die im Umlauf sind BEATING AGAIN zählt auch dazu. Letzteres klingt für mich eher wie ein Hau-drauf-Drama. Nein, dann doch lieber die vermeintliche Unschuld. Auch, wenn ich die Idee des „zellulären Gedächtnisses“ (habe den Begriff tatsächlich nachgeschlagen) nicht besonders angetan war, nach dem Erfahrungsschatz den mich ältere Dramen lehrten …

Aber ich bin ihm „verfallen“, ähem, dem Drama natürlich …   😉

Kang Min Ho ist ein Geschäftsmann, der knallhart kalkuliert, auch was seinen Gesundheitszustand betrifft. Mit seinem schwachen Herzen, das er von seinem Vater geerbt hat betreibt er Raubbau, denn er will seine Rache vollenden. Als kleiner Junge musste er erleben, wie sein Onkel sich die Firma seines Vaters unter den Nagel riss, jetzt ist die Zeit reif, dass er sie seinem Onkel „stiehlt“. Ein geschätztes halbes Jahr an Restlebenszeit hat Min Ho noch  und weiter plant er auch nicht. Er will nicht nur das Werk seines Onkels zerstören, er will die ganze Firma verscherbeln, die seinen Vater das Leben gekostet und nach dessen Tod sich seine Mutter umgebracht hat.

Schwere Kost könnte man meinen, aber erstaunlicherweise sprudelt das Drama von Beginn an nur so vor Energie, natürlich ist es nicht nur vor positiver … Im Gegensatz zu Min Ho hat Kim Soon Jung nur positive Erinnerungen mit der Firma und ihren Angestellten. Als ihre Eltern starben waren es Menschen aus dieser Firma, die ihr geholfen, sie unterstützt haben. Und ihre große Liebe Ma Dong Wook ist der Sohn von Ma Tae Suk, der ebenfalls in der gleichen Firma arbeitet. Dong Wook und Soon Jung kennen einander seit Kindertagen und es ist Dong Wooks unbekümmertem Naturell zu verdanken, dass die Beiden so gut harmonieren. Wenn Soon Jung die Sonne ist, dann ist Dong Wook die Erde, die sich um sie dreht, aber wie im Sonnensystem gibt es auch hier einen Mond, der sich zwischen sie drängt. Als Dong Wook noch am Leben war hat Lee Joon Hee immer den kürzeren gezogen. Er war immer einen Tick zu langsam und hat dadurch „scheinbar“ seine Chance bei Soon Jung verloren.

Tja, Timing ist alles! Oder?

Nein! Auf das Herz kommt es an, das muss am rechten Fleck sitzen …

Bei Joon Hee tut es das offensichtlich nicht, er hat sein Gewissen bereits zu einem hohen Preis verkauft um in Soon Jungs Nähe zu sein. Als Dong Wook stirbt sieht er sich bereits an Soon Jungs Seite.

Doch Dong Wook stirbt keinen sinnlosen Tod könnte man meinen, seine Organe werden gespendet und sein Herz findet eine neue Heimat in Min Hos Brust. Kurz nachdem er sich mit seinem Onkel gestritten hat, weil der von Min Hos Krankheit erfahren hat und diese „Schwäche“ nun geschickt bei den Geschäftspartnern einzusetzen weiß, setzt sein Herz aus. Er bricht zusammen und Soon Jung ist es, die ihn ins Krankenhaus bringt. Dort ist es auch, wo sie den Anruf erhält, dass Dong Wook tödlich verletzt ist.

Als Min Ho wieder zu sich kommt, verhält er sich etwas merkwürdig, er bedankt sich, steht auf Lutscher und er lächelt … Als ihm all die Veränderungen vermehrt auffallen und er feststellt, dass sein Herz und sein Kopf keine Einheit bilden unterhält er sich mit seinem Arzt. Der widerspricht ihm, dass sein Herz und sein Kopf sehr wohl eine Einheit bilden wollen, die Entscheidung allerdings bei Min Ho liegt, der sich jetzt nur „neu“ entscheiden muss, ob er so Leben will wie bisher ( Nach dem Motto, nach mir die Sinnflut! ), oder neu anfangen will, vielleicht mit der Frau, für die er ein besserer Mensch sein will.

Min Ho kommt ins Grübeln und beschließt diesmal nicht für Geld zu kämpfen, sondern für die Liebe und für Soon Jung.

Kurzes Fazit, Stand 8 Folgen:

Ich liebe dieses Drama, was um so überraschender ist, weil ich mich vor Organtransplantationen jeglicher Art im koreanischen Drama fürchte. ( SUMMER SCENT – Rührstück-Syndrom [Eigendiagnose!] …) Bisher wurde jede Gefühlsduselei um die Organspende gut umschifft, ich hoffe das bleibt so, denn in Folge 9 wird Min Ho wissen woher sein Herz kommt, und dass dieses Herz schon einmal für Soon Jung „geschlagen“ hat. Ich mag die Chemie zwischen Jung Kyung Ho und Kim So Yeon. Ich bin dankbar, dass dieses Drama nicht von einem Soundtrack überladen wird, wie ich es derzeit bei einem anderen Drama erlebe. (SUPER DADDY YEOL – für alle die sich fragen, welches ich meine. )

Außerdem hat es ein angenehmes Tempo, sogar die Zeitsprünge lassen sich gut weg stecken, auch wenn sie nicht immer genau benannt werden. Es ist klar, dass das Drama darauf abzielt was im Leben wirklich wichtig ist. Und es eine bewusste Entscheidung verlangt sein eigenes Glück zuzulassen.

Ich bereue nicht hier eingeschaltet zu haben und hoffe es bis zum Ende so genießen zu können wie bisher.

Darauf einen Lolli!

Advertisements

Kommentare zu: ".. mehr zu FALLING FOR INNOCENCE (Einstieg)" (1)

  1. Ich bin zwar erst bei Folge 6, aber ich liebe es auch 😀 Der Cast ist toll und ich mag das Tempo. Bin wirklich gespannt darauf, wie er reagiert wenn er weiß von wem das Herz ist.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: