drama plus minus eyecandy

Es ist an der Zeit die Spreu vom Weizen zu trennen. Was nicht ganz einfach ist manchmal hängt es von meiner Stimmung ab, ob ein Drama bei mir oben auf der Liste landet oder eben nicht.

Ansonsten muss ich mich heute etwas kurz halten, weshalb ich euch schon mal vorweg, einen schönen 3. Advent wünsche …

Hier also sind sie, die von mir vollständig gesehenen Dramen, die mein Herz nicht vollständig erobert haben, aber dennoch gut sind, wenigstens manche von ihnen.

A WITCH’S ROMANCE +++

War turbulent, ich empfand es jedoch etwas problematisch, dass ich die Originalserie kannte. Dennoch ist es sehr unterhaltsam und die Schauspieler sind einfach zum Niederknien. Sollte man zumindest probiert haben, wenn man das Genre mag.

ANGEL EYES +++-

Hier bin ich etwas zweigeteilt, den Anfang des Dramas fand ich geradezu genial, wenn ich auch zugebe, dass das Gespann von Autor und Regisseur mit den Zuschauern spielte, aber für die Geschichte war es ein Plus. Später hat mich das Gefühls-Wischiwaschi etwas genervt, weil die Hauptfiguren vom Grundprinzip her eigentlich ziemlich direkt waren. Alles in allem, angesichts der Anzahl der Folgen tue ich mich schwer jemanden zu ermuntern dieses Drama zu schauen, wenn er nicht schon von alleine neugierig darauf ist.

BLADE MAN +-

Leider hatte ich das Gefühl, das Drama wusste nie so richtig, was es sein wollte. Die Geschichte war etwas schlecht austariert. Lässt man den ganzen Fantasykram mal auf Seite, dann kommt jedoch eine ganz nette Romanze zutage, die man so vielleicht nicht vermutet hätte, noch dazu, weil seine Ex-Freundin mit an Bord ist. Aber dennoch, leider ist es verzichtbar.

CAN WE LOVE? ++-

Das Drama fand ich so gut, zu Anfang war es erwachsen, hatte jugendlichen Charme und fühlte sich dennoch reif an und auf einmal brach die Hölle los und naja, es blieben nur noch wenige Handlungsstränge übrig, die für mich nachvollziehbar waren. Ein Drama, bei dem ich direkt nach dem Ende vielleicht gnädiger war, als jetzt im Nachhinein. Aber ich mochte die Schauspieler …

DISCOVERY OF LOVE +++

Ich mochte es, im Prinzip. Aber ich fand es extrem anstrengend. Das muss ja nichts Schlechtes sein und ist es auch nicht. Auch, wenn ich zum Ende hin wirklich mehr an Pärchen Nr. 2 interessiert war.

GOLDEN CROSS +++-

Ich mochte das Drama so sehr, während es lief, aber ich muss sagen ich habe auch einiges schnell vergessen. Es hat eine überraschend geringe Halbwertzeit. Dennoch, als es lief, war ich geradezu süchtig danach.

HER LOVELY HEELS ++-

Da muss ich meine Gehirnzellen noch mehr bemühen. Nett – könnte man sagen. Schuhe eben, oder auch Aschenbrödel, die endlich den passenden Prinzen zu ihren Schuhen findet. Kann man, muss man aber nicht gesehen haben.

MY LOVE FROM THE STAR +++

Wobei, wenn man MY LOVE FROM THE STAR verpasst hat, das etwa um diese Zeit in 2013 startete, ist das für die meisten Fans der Serie ein reiner Frevel. Ich kann es durchaus verstehen, wenn jemand sagt, es war mir zu viel Hype, oder ich wollte es einfach nicht sehen. Dennoch wenn dieses Drama eins ist, dann unterhaltsam, wenn man sich darauf einlässt und ein wenig Fantasie in sein Leben lässt. Jun Ji Hyun war einfach zum Brüllen komisch.

MY SECRET HOTEL +-

Ich wünschte, ich könnte etwas anderes sagen, und nachdem die ursprüngliche Autorin leider verstorben war, hatte ich es der Produktion wirklich gewünscht. Aber, wenn das Drama eins geschafft hat, es hat mich total schwindelig gespielt. Ich kann es reinen Gewissens nicht weiter empfehlen.

PRIME MINISTER & I ++-

Jeder der es gesehen hat wird verstehen, wenn ich schreibe, ich kann diesem Drama nicht wirklich die „Hand“ zur Versöhnung reichen. Alles schrie für mich nach Zuckerwatte und bekommen habe ich gebrannte Mandeln, bei denen der Zucker etwas zu heiß geraten war. Der Spannungsbogen war okay, bis zu einem gewissen Grad, aber das Ende war nicht wirklich stimmig für mich. Zeit-Sprünge heilen nicht immer alle Wunden!

THE JOSEON SHOOTER +++-

Es hat mir gefallen, ich habe es genossen. Wobei ich es gesehen habe, als es schon fertig ausgestrahlt war und an der Dauer, die ich brauchte, es zu sehen, kann man zwei Dinge ablesen. Erstens hätte es noch so viel mehr aus sich selbst machen können und zweitens grüble ich immer noch, warum es bei manchen Dingen so halbherzig war. Mit etwas Abstand kann ich also sagen, das mein einziges Sageuk (ich glaube wenigstens es ist mein einziges für 2014), nicht unbedingt von jedem gesehen werden muss.

YOU ARE ALL SURROUNDED ++-

Oh, wie sage ich es meinem Publikum. Ich mochte den Anfang, als sich die Geschichte herauskristallisierte. Ich mochte auch die Romanze (beide). Aber letzten Endes hat es mich nicht all zu sehr überzeugt.

****

Hoppla, ich bin schon durch?

Oh, je! Ich glaube ich sollte schon mal anfangen den Artikel für nächsten Sonntag zu schreiben, scheint doch als müsste da noch eine ganz lange Liste auf Dramen, die mir richtig gefallen haben auf mich warten.

Dann macht’s mal gut und ihr wisst ja niemals Kerzen unbeobachtet im Raum brennen lassen.

(Beweise für diese Aussage sind im Drama CUNNING SINGLE LADY zu sehen, dazu und mehr von meinen Lieblingen 2014 nächsten Sonntag 😉 )

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: