drama plus minus eyecandy

Was erwartet man bei einem Drama wie TEMPTATION, irgendetwas zwischen EINE VERHÄNGNISVOLLE AFFÄRE, EIN UNMORALISCHES ANGEBOT und BASIC INSTINCT, wenn ich ganz ehrlich bin. Deshalb habe ich verhältnismäßig lange gezögert es auszuprobieren. Nach den ersten 2 Folgen muss ich sagen, wahrscheinlich wird es nicht ganz so extrem, aber es hat ein Tempo in diesen beiden Episoden, als würde man die Ruhe vor dem Sturm bewundern, oder man sitzt bereits im Auge des Wirbelsturms ohne es zu wissen. Ich werde hier noch pausieren, weil ich im Moment einfach zu viel schaue, aber ich werde später wohl darauf zurück kommen.

1.000.000.000.000

Um diese Zahl geht es, eine Billion Won, das sind in etwa 725 Millionen Euro (Stand Juli 2014).

Eine ganze Stange Geld.

Wenn, man vor solch einen Scherbenhaufen seiner beruflichen Existenz steht kann man schon mal ins Grübeln kommen.

Wie man an eine solche Stange Geld kommt?

Ob man sich gleich den Strick nimmt?

Ob man seine Freunde verrät?

Oder sich selbst verkauft mit Haut und Haaren?

Cha Suk Hoon ist an diesem Punkt angelangt. Sein Geschäftspartner hat die gemeinsame Firma auf Grund gesetzt und nun gilt es das Schlimmste zu vermeiden, den totalen Ruin, denn nicht nur seine ganzen Ersparnisse stecken in der Firma, sondern unter anderem auch das Haus seines Schwiegervaters. Als Suk Hoon Flugtickets für Hong Kong bekommt, mit der Nachricht seines Kollegen, dass er das Geld organisiert hat, scheint alles gut zu werden. Suk Hoon nimmt seine Frau Hong Joo mit. Aber als sie in Hong Kong ankommen erfahren sie, das alles anders ist und der Kollege sich das Leben genommen hat und ihnen „nur“ 3.000 US Dollar in seinen letzten Habseligkeiten versteckt hat.

Das Geld ist viel weniger als der obligatorische Tropfen auf den heißen Stein und so überredet Hong Joo ihren Mann, das Geld in Hong Kong auf den Kopf zu hauen, denn wenn sie zurück kehren nach Korea wird ihr bisheriges Leben zu Ende sein. Suk Hoon wird ins Gefängnis kommen, auf Jahre, und Hong Joo wird ihrem Vater beibringen müssen, dass sein Haus futsch und damit seine Altersvorsorge dahin ist.

Aber natürlich kommt alles anders denn Suk Hoon begegnet Yoo Se Young wieder, und nachdem es schon einige Jahre her ist, dass er ein Vorstellungsgespräch bei ihr hatte und trotz guter Ergebnis nicht eingestellt wurde, weil sie seinen Idealismus als großes wirtschaftliches Risiko erkannte. Die Frau hat geschäftlich echt den richtigen Riecher. Aber die Begegnung muss damals Spuren hinterlassen haben, wenn sich beide so gut daran erinnern.

Alle landen unter einem Hoteldach, sogar der vermutliche Ex-Freund von Se Young, Kang Min Woo. Auf den wartet eine ganz besondere Überraschung und obwohl er kein Kind von Traurigkeit ist entwickelt man für ihn zeitweise das meiste Mitgefühl. Aber wie gesagt, er steht wohl sehr unter dem Pantoffel der Mutter, oder/ und Familie. Seine Frau hat gerade Tochter Nummer drei bekommen und scheint durch die Schwangerschaft körperlich und seelisch sehr erschöpft, er zeigt ihr gegenüber Sympathie, aber Liebe ist wohl etwas anderes und in Hong Kong scheint er vor Jahren mal sein Herz verloren zu haben und etwas anderes gewonnen, aber das solltet ihr selbst sehen …

Zurück zu Se Young, von der wir erfahren haben, dass sie wohl keine Kinder mehr bekommen wird. Und sich zu verlieben, wird ist für sie zu einem Luxus, den sie sich als Geschäftsfrau kaum leisten kann, geworden. Außerdem hat sie von Zuhause immer noch etwas Druck sich doch endlich einen Mann zu schnappen, weil Frau am Ende eben Frau und nicht nur Geschäftsfrau sein soll, egal wie erfolgreich. Sie scheint mit Kang Min Woo in der Vergangenheit verbandelt gewesen zu sein, aber ganz genau erfährt man nicht was sich abgespielt hat, vielleicht hat gar nicht so viel gefehlt, dass die beiden vor dem Traualtar gelandet wären, das sind allerdings nur meine eigenen Spekulationen.

Se Young und Suk Hoon erkennen sich wieder, aber das scheint zunächst ohne Bedeutung. Denn jeder von beiden hat so seine Probleme, wobei Se Young unterm Strich immer noch als erfolgreich gilt, was man von Suk Hoon nicht behaupten kann. Es kommt zu einer Wendung in der Geschichte, als Suk Hoons Frau versucht sich das Leben zu nehmen und ausgerechnet Se Young sie davor bewahren kann. Sie nimmt sie mit auf ihr Zimmer und ruft Suk Hoon an, der vollkommen aufgewühlt vom Abschiedsbrief seiner Frau ist. (Und ja, auch wenn es immer wieder unlogisch für uns (Deutsche) scheint, nicht immer ist bei Lebensversicherungen die Auszahlungen wegen Selbstmord ausgeschlossen.) Als Suk Hoon kommt um Hong Joo abzuholen, scheint Se Young etwas eifersüchtig auf das „Glück“ der Beiden. Dong Joo vergisst ihre Schuhe auf Se Youngs Zimmer und es scheint umso symbolträchtiger waren diese Schuhe doch ursprünglich für Se Young reserviert und Suk Hoon hat die arme Verkäuferin so beschwatzt, bis sie die Highheels schließlich verkaufte. ( Jede Verkäuferin würde ihren Job riskieren, weil sie einen Noname-Kunden mit trauriger, noch dazu erfundener Story gegenüber einer VVIP Kundin vorziehen würde. Ach, die liebe Logik.) Se Young probiert die Schuhe natürlich an und sie passen wie angegossen, soll wohl eine kleine aber feine Warnung an uns Zuschauer sein, dass hier durchaus ein Partnerwechsel stattfinden könnte.

Was als nächstes passiert? Als Suk Hoon die Schuhe abholen will, macht ihm Se Young ein Angebot, das ihn zunächst ziemlich erbost, seine Moral ist noch immer ziemlich hoch. Er würde die ihm fehlende Billion erhalten, wenn er sich dafür Se Young für 3 Tage zur Verfügung stellt. Soweit so gut, Hong Joo ist sofort entsetzt von der Idee und der Frau, denn natürlich kann sie nur niedrige Beweggründe für das Angebot haben. Es kommt zum Streit zwischen den Beiden, als bei Suk Hoon langsam eine andere Realität einsickert.

Keine Schulden.

Kein Knast.

Ein neuer Anfang.

Für Hong Joo sind das keine Argumente, und es ist schön zu sehen, wie sie an ihren Moralwerten festhält, selbst wenn sie dafür drauf gehen würde und Suk Hoon genau aus diesen Gründen schwach wird, nämlich um sie vor dieser furchtbaren Zukunft, wo sie kein Bein mehr auf den Boden bekommen würden zu bewahren.

Ich finde es sehr präzise angelegt und die Figuren durch die Bank interessant. Ich glaube auch wenn Suk Hoon seinen Stolz herunterschluckt, um des schnöden Geldes willen. Lässt Se Young zu, dass er diesen Stolz behalten kann, obwohl sie mit ihm spielt, wie die Katze mit einer Maus.

Aber man soll nicht glauben, dass Hong Joo nicht gefährdet ist, denn ihr gefährlichster Gegner wird nicht Se Young sein, sondern sie selbst. Und ich glaube sie läuft eher Gefahr sich her zu geben, als ihr Gatte, aber wie gesagt, das ist auch nur meine Spekulation.

Suk Hoon jedenfalls plant nach erfolgreicher Mission und um eine Billion reicher wieder zu seiner Frau zurück zu kehren. Da passiert folgendes, er hat noch 3 Dollar von den 3000 übrig und bietet diese für 3 Stunden von Se Youngs Zeit. Das will mir nicht so ganz plausibel erscheinen und gibt vielleicht, den letzten Ausschlag, warum ich dieses Drama aufschiebe. Denn ansonsten hat es alles zu bieten, was den Melodramaliebhaber so erfreuen könnte …

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: