drama plus minus eyecandy

Zu Beginn des Dramas hatte ich doch so meine Bedenken, ob ich es durchhalte. Die Furcht war nicht gänzlich unbegründet, denn außer der Geschichte des OTP hat mich nicht wirklich viel interessiert. Das hört sich mager an, weil zu Beginn auch das Umfeld der beiden sehr viel Aufmerksamkeit, sprich Sendezeit bekommt. Die Nebenbuhler oder vermeintlich Interessierten schienen jedoch von Anfang an relativ chancenlos, so dass das Ende nicht wirklich überrascht …

Auch, wenn die Figuren der Geschwister Schrecklich, ähm, Geschwister Gook, anfangs noch nett, aufgeschlossen, verständig, souverän wirkten. Waren sie nach drei Viertel der gesendeten Folgen einfach nur verzogene, egoistische, berechnende Menschen, die unter Liebesentzug litten, was maßgeblich durch ihre nicht anwesende Mutter und ihren auf ihre Mutter fixierten Vater zurück zu führen ist. Ganz am  Ende, wie bei einer Spontanheilung wird der gesunde Menschenverstand wieder entdeckt und die verlorene Mutter schaut auch vorbei.

CUNNING SINGLE LADY ist irreführend, damit meine ich weniger das Drama, als vielmehr den Titel, auch wenn Na Ae Ra nach der Scheidung wieder Single ist, aber als durchtrieben oder abgefeimt würde ich sie in dem Drama nicht ein einziges Mal bezeichnen. Eher das Gegenteil, seinen Ehemann in die Wüste zu schicken, um ihm die unschöne Wahrheit zu ersparen und seine Schulden ab zu bezahlen, weil frau denkt, er könne nicht dafür aufkommen, ist nicht als Zeichen von Klugheit zu werten. Immerhin kann man Verständnis dafür aufbringen, denn Hauptgrund war einfach, dass die Luft aus der Beziehung raus war. Keiner der beiden war reif genug, die Scheidung schien der einzige Weg, die schwere Last des Ehejochs los zu werden.

Jahre später, als sie sich wieder begegnen verhalten sich beide erst einmal so, wie sie es wahrscheinlich genauso vor dem unmittelbaren Ende ihre Ehe getan haben. Ihre Worte gehen mehr oder weniger unter die Gürtellinie, da wo es weh tut. Und gelernt sich zu entschuldigt haben beiden in der Trennungszeit nicht gelernt. Beide kommunizieren aneinander vorbei und der Eine denkt vom Anderen, er/sie ist für die ganze Misere verantwortlich. Es wird aufs niedrigste Niveau gegangen, zur Stärkung des eigenen Egos. Das fand ich schade sind es doch eigentlich „erwachsene“ Charaktere Anfang 30. Was nicht heißt, dass ich es nicht genossen, und nicht geschmunzelt hätte, wenn Cha Jang Woo seine „Nerd-Rückfälle“ hatte. Selten oder gar nicht hatte ich Joo Sang Wook in solch einer Rolle gesehen, es war herrlich ihn mal weniger ernst zu erleben, als in GIANT , QUEEN SEON DEOK oder selbst PARADISE RANCH. Ich glaube selbst in KIMCHEED RADISH CUBES war er mehr der ernste Typ, erfolgreich und strebsam, wie meistens, aber eben auch ein bisschen uninteressant. Von Lee Min Jung kann man jetzt wiederum kaum behaupten sie kenne sich im Komödienfach nicht aus. Eigentlich frage ich mich gerade, ob sie schon mal was anderes gemacht hat? Ich kann mich nicht erinnern, aber auch sie hat damals in dem Famiiendrama KIMCHEED RADISH CUBES mitgespielt, wo Lee und Joo Schwägerin und Schwager spielten.

Aber zurück zu CUNNING SINGLE LADY, dafür, dass die Familien am Anfang soviel Aufmerksamkeit erfahren und man das Ende des Dramas beseelt verfolgt, weil es so schön „rosarot“ gefärbt ist. Kann einem auf einmal auffallen oder auch nicht, dass plötzlich gewisse „unbequeme“ Anverwandte nicht mehr da sind. Das Ae Ras Eltern noch präsent sind, genauso wie ihr Bruder ist mehr oder minder unvermeidlich, dass aber Jang Woos Mutter und Schwestern, die so strikt gegen die Beziehung waren, nach einer „Herauskomplimentierung“ aus seiner Wohnung und einem dreisten Auftritt bei den Ex-Schwiegerleuten praktisch in der Versenkung verschwinden, nur damit die Gook Familie gemeinsam auf den Rand des Wahnsinns zusteuern kann, eine billige Entsorgung von Charakteren des Dramas.

Die Gook Famiie, ach nein, ich will nicht wirklich über sie schreiben, schaut sie euch an, und sie kriegen ja zum Ende nochmal die Kurve, nach einigen Stürzen, Ohrfeigen, Schreianfällen, Weinkrämpfen und Hosenbeingrabschern, letzteres erklärt sich auch beim Sehen. Es hat eben keinen Sinn sich die Welt in Gedanken zurecht zu biegen, wie man sie will, sie ist und bleibt was sie will, nicht was die Gook Familie will.

Also, nachdem das Drama verhalten startet, langsam besser wird, dann wieder einen vor den Latz geknallt kriegt um am Ende ein wirklich schönes und wohlverdientes Ende zu erfahren. Sind auch seine Zuschauer mit einem blauen Auge davon gekommen, zum Glück gibt es ja so was, wie Sonnenbrillen. Dennoch gibt es keine Höchstbewertung, denn dafür hätte die Geschichte etwas engmaschiger gestrickt werden müssen. Trotzdem nach einem gelungenen Ende bin ich versöhnt und stelle entsetzt fest, das dies die letzte Romantikkomödie auf meiner momentanen Liste war. Was schau ich jetzt bloß?

Besondere Erwähnung verdienen Szenen, in denen viel Alkohol „konsumiert“ wird. Die waren sehr lustig. Überhaupt hat das Drama recht viele heitere Momente, aber auch einige tiefen, in denen auch nicht an Tränenflüssigkeit gespart wird. Probieren und selbst bewerten, sag ich da nur …

Advertisements

Kommentare zu: "… mehr zu CUNNING SINGLE LADY (Abschluss)" (4)

  1. Haha, ich habe mich beim Lesen köstlich amüsiert. Mir sind die Unstimmigkeiten auch sehr aufgefallen, die unbequeme Familie wird nicht mehr erwähnt und die ungeliebten Geschwister checken nicht, wann das Spiel aus ist. Als dann die Mutter wieder aufgetaucht ist, musste ich wirklich lachen xD Müssten sie nicht sauer auf sie sein?

    • Ich weiß nicht, was ich heute mit meinen Fingern anstelle. Es ist jetzt das dritte Mal, dass ich auf deinen Kommentar antworte. Toi, toi, toi.
      Familie Gook ist nicht für Sozialkompetenz bekannt, mehr sag ich nicht mehr dazu. Aber Kontakt zwischen der Mutter und den Gook Kindern gab es schon, … Hat man nebenbei mitbekommen, oder auch nicht, ist aber nicht wirklich wichtig. Schließlich und endlich hat das Drama seinen Focus gefunden, ich hätte mir das schon vorher gewünscht, aber es wurde lieber für peinliche Begegnungen zwischen Ex-Schwiegereltern vergeudet.
      Freut mich, dass du beim Lesen Spaß hattest, den hatte ich auch beim Schreiben, ich lass mir momentan auch wieder mehr Zeit dabei. Apropos Zeit, mein Blog ist heute 2 Jahre alt geworden, hätte ich nie gedacht, als ich damit angefangen habe.
      Liebe Grüße^^

      • Wow 2 Jahre, bin grad voll baff. Liegt aber wohl eher daran, dass ich ihn noch nicht so lange kenne, da bist du ja schon fast so lange wie ich dabei. Toll, dass du nicht aufgibst, wie leider so viele Drama Blogger, die ich so kennenlernen konnte 😉

        Auf viele weitere Dramen-Jahre ;D

      • Aufgeben liegt nicht in meiner Natur, und groß die Werbetrommel zu rühren auch nicht.
        Außerdem fühle ich mich ganz wohl in dieser ruhigen Ecke, so ist das ganze relativ zwanglos.
        Auch, wenn nur eine handvoll Leute kommentieren und die meisten Leser stumm bleiben. 😉

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: