drama plus minus eyecandy

Das war geradezu ein Krimi für mich, nicht das Drama selbst, vielmehr es überhaupt sehen zu können. Jetzt habe ich zwei Folgen gesehen, ohne Untertitel, aber es hat sich trotzdem gut angefühlt. Ich habe eine Schwäche für Familydramen, wenn sie gut gemacht sind und mit den beiden Hauptdarstellern sollte doch ein gutes Budget drin sein.

Zurück zu dem Drama über das Drama, diese Woche endlich habe ich gehört, dass der YT Kanal von KBS (mit englischen Untertiteln), sowie auch Viki (außerhalb Amerikas nur für QCs), das Drama zeitversetzt um 2 Wochen ausstrahlen. Das heißt, die erste Folge kommt am 8. März 2014.

Auf ein Familiendrama habe ich schon lange nicht mehr sooooooooooo seeeeeeeeehr gewartet, wie auf dieses. Denn normalerweise stolpere ich mehr über Familiendramen, weil sie bei den „normalen“ K-Drama-Fans, wegen der Menge der Folgen oft gemieden werden. Nicht zuletzt deshalb findet sich auch weniger Info im Netz. Bei diesem war es etwas anders, denn Kim Hee Sun und Lee Seo Jin sind eben keine kleinen Lichter unter den koreanischen Schauspielern.

Aber zu Geschichte.

Es geht um eine Familie mit sehr komplizierten Familienbanden. Offiziell haben wir drei Zwillinge (keine eineiigen dabei, das macht es einfacher) in jeder Generation eins.

Hauptfigur ist Park Dong Suk, erfolgreicher Staatsanwalt , der „Held“ des Ortes, der feierlich mit zahlreichen Bannern, die in der Stadt hängen begrüßt wird. Es sieht nicht aus, als ob Dong Suk sich darüber wirklich freuen würde, überhaupt ist er ein sehr reservierte Mann, war er scheinbar auch schon als Junge. Er ist mäßig begeistert, als eine neue Versetzung ihn ausgerechnet in seinen Heimatort zurückführt.

Es war ihm scheinbar gar nicht so unrecht, alles piefige hinter ihm zu lassen und in Seoul Karriere zu machen. Ganze 14 Jahre hält er das durch, ohne großartigen Kontakt, 18 Jahre alt war er als er sein Zuhause verließ.

Der ähnlichste Charakter zu ihm scheint seine Mutter zu sein, die auch nicht gerade ihr Herz auf der Zunge trägt, aber dafür eins aus Gold zu besitzen scheint. Denn sie kümmert sich um die ganze Familie. Den Großvater, der Dong Suks Hand nicht mehr loslassen will, aus Angst er könnte wieder abhauen. Dong Suks Zwillingsschwester, die mental etwas zurück geblieben ist und so aufgeregt ist, dass ihr Bruder wieder kommt bis sie völlig erschöpft in einer Decke eingemummelt einschläft. Dong Suks Brüder, deren Kinder (ein Zwillingspärchen vom jüngsten Sohn), die Onkels (auch Zwillinge). Sowie Tantchen, die ein früheres Gespusi von Dong Suks Vater ist (wahrscheinlich auch die biologische Mutter seines jüngsten Bruders.) Die Bruderliebe hält sich in Grenzen, aber mit seinem jüngsten Bruder hat er es sich ernsthafter verscherzt, das wird wohl eine Weile dauern, bis sich da die Wogen glätten.

Und dann ist da seine Jugendliebe Cha Hae Won, Tochter der damals reichsten Familie des Ortes, wohlgemerkt der einzigen superreichen Familie des Ortes. Für ihn ungefähr so erreichbar wie der Mond, was nicht an Hae Won lag, zumindest wissen wir, dass sie ihn mochte, was genau passierte bevor er die Stadt verließ wissen wir allerdings nicht. Aber der Quertreiber Nummer Eins in ihrer „Beziehung“ war Hae Wons Mutter, die sich für etwas besseres hielt. Tut sie übrigens heute noch und versucht der Schwester ihrer unbelehrbaren Hae Won eine gute Partie zu verschaffen. Hae Won scheint in all den Jahren ihr Schicksal angenommen zu haben und arbeitet für Geld, der Rest ihrer Familie wer weiß.

Ihr erstes Wiedersehen ist auch interessant, den Dong Suk muss sie praktisch vor seinem kleinen Bruder retten, mit dem sie eine heftige, sogar handgreifliche Auseinandersetzung hat.

Naja, das ist die grobe Übersicht und da ich den Dialog oft nur „erahnen“ kann, will ich an dem was ich nicht verstanden habe keine Vermutungen einflechten.

Aber ich freu mich drauf …

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: