drama plus minus eyecandy

Auch, wenn der Titel auf ein Ärztedrama hindeutet, es ist keines. Auch, wenn die Hauptfigur Dr. Kkang genannt wird, er ist kein Arzt.  Auch, wenn dieses Drama ein echtes Drama ist, hat es dennoch ein Happy-End.  (Upps, ich hoffe ich habe nicht zu viel verraten.)

Das Drama beginnt in Busan und spielt dann in Seoul. Sehr gute Story und Yang Dong Geun spielt seine Rolle phänomenal.

*****

Was ich an diesem Drama liebe? Seine Menschen! Ich habe diesmal bewusst nicht Figuren geschrieben, da zumindest für mich diese Figuren lebendig werden. Man empfindet ihren Schmerz, ihre Trauer, ihre Wut und ihre Freude.

Dr. Kkang mag nicht so bekannt sein, aber es hat mein Herz im Sturm erobert, nicht zuletzt wegen Yang Dong Geun, der so lebendig in seiner Darstellung von Dal Go ist, das es sogar auf Han Ga In abzufärben scheint. Er ist kein Adonis, niemand dem die Frauen hinterher pfeifen würden, aber es ist sein Charakter, der mehr und mehr an die Oberfläche kommt, und ja auch Gangster haben eine Seele, bei Nummer 3 bin ich mir nicht so sicher, aber bei Dal Go schon. Er kümmert sich rührend um seine Mutter, auch wenn er manchmal sehr schroff ist, wenn er einfach nicht weiter weiß. Ach ja, er ist kein Genie, wie die meisten K-Drama Helden, er ist der Anti-Held. Er ist fähig sich zu verlieben und sich seiner Angebeteten nicht wie sauer Bier anzupreisen, dennoch sucht er immer wieder ihre Nähe. Schaut wie es ihr geht, versucht sie aufzumuntern und ihr zu helfen. Er möchte ihr Freund sein, aber allein die Freundschaft mit ihr ist schon fast mehr als er zu hoffen wagt. Dal Go ist nämlich in den Tod ihres Bruders verwickelt und er fürchtet nicht ganz zu unrecht, so bald Yoo Na davon erfährt wird sie nichts mehr mit ihm zu tun haben wollen.

Das Dramaschicksal will es, das Yoo Na, ihre Schwägerin, sowie ihr neugeborener Neffe zusammen mit Dal Go und seiner Mutter unter einem Dach leben. Dal Go und Yoo Na werden sogar in derselben Klinik arbeiten.

Es macht Spass, den beiden sehr unterschiedlichen Charakteren zu zuschauen und zu sehen, wie sie an einer neuen Zukunft arbeiten und dabei die Vergangenheit nicht auf Dauer ausklammern, sondern nach und nach verarbeiten. Man wünscht den Beiden, dass sie sich gegenseitig ihrer Narben entledigen und einen gemeinsamen Neuanfang wagen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: